Über Team Juenger Steuerberater OG

Auch Ärzte brauchen Spezialisten. www.aerztekanzlei.at
6020 Innsbruck, Kaiserjägerstraße 24. +43 512 – 598 59 -0

Die Kleinunternehmerregelung wird großzügiger

Von |2019-01-16T16:05:46+01:0028. Februar 2017|

So entkommen Sie ab 2017 möglicherweise der Umsatzsteuer Ärzte/innen die neben Einkünften aus rein ärztlicher Tätigkeit auch andere Umsätze z.B. aus Vermietung, Produktverkäufen (Nahrungsergänzungsmittel, Cremen, Kontaktlinsen) oder aus Gutachter- und Vortragstätigkeit erzielen, können ab 2017 möglicherweise der Umsatzsteuer entkommen. Dies ist dann möglich, wenn diese Umsätze netto maximal 30.000,- Euro erreichen. Anders als bisher werden nämlich die Umsätze aus der [...]

Einschränkungen bei der Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten

Von |2019-03-25T09:12:22+01:0031. Januar 2017|

Bisher konnten für die Betreuung von Kindern bis zu 10 Jahren Kosten (max. 2.300 Euro p.a. pro Kind) steuerlich abgesetzt werden. Ab 2017 sind nun 35 Stunden nachzuweisen. Diese Ausbildung darf ausschließlich bei Organisationen absolviert werden, die auf der Homepage des Bundesministeriums für Familie und Jugend veröffentlicht sind. Eine pädagogische Qualifikation liegt jedenfalls vor, wenn entweder ein Lehrgang für Tageseltern, [...]

Freund oder Feind? Automatische (Nicht)Berücksichtigung von Spenden & Co

Von |2019-01-16T16:12:23+01:0030. Januar 2017|

Für bestimmte Sonderausgaben, nämlich Spenden, Kirchenbeiträge, Beiträge für die freiwillige Weiterversicherung und den Nachkauf von Versicherungszeiten in der gesetzlichen Pensionsversicherung gilt für Zahlungen ab 2017 ein verpflichtender automatischer Datenaustausch zwischen der empfangenden Organisation und der Finanzverwaltung. Ist die empfangende Organisation im Inland ansässig, ist die Berücksichtigung als Sonderausgabe in der Veranlagung an die Voraussetzung geknüpft, dass der Zahler seinen Vor- [...]

Neuerungen kompakt

Von |2019-01-16T16:17:47+01:007. Dezember 2016|

Was gibt es Neues? Im Steuerrecht wohl leider viel zu viel. Und es hört nicht auf. Es gibt schon wieder neue Begutachtungsentwürfe, die auf die Gesetzwerdung warten. Wer sich einen Überblick über die für 2016 beschlossenen Steuerreglements wünscht, findet hier eine kompakte Zusammenstellung der für die Ärzteschaft relevanten Neuerungen. Good News: Mehr Flexibilität bei der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) [...]

Erfolgsstart: Steuer- u. Abgabenplanung

Von |2019-01-16T20:45:26+01:002. September 2016|

So schaffen Sie das verflixte 3. Jahr - und nicht umgekehrt Das ist so wie mit Weihnachten. Man weiß, dass es kommt und auch, wann es so weit sein wird aber dennoch: Es ist unglaublich, wie viele Menschen das immer wieder völlig aus der Bahn wirft. Dabei könnte in weiser Voraussicht alles in Ruhe arrangiert werden. Lesen Sie hier, auf [...]

Vorerst Good News für Vertretungsärzte

Von |2019-04-04T10:11:55+02:0016. August 2016|

Das Bundesfinanzgericht (BFG) hat entschieden: Die ärztliche Vertretung stellt eine selbständige Tätigkeit dar. Allerdings hat die Finanz den Verwaltungsgerichthof dagegen angerufen. Trotz eines vereinbarten Fixentgeltes, der Verpflichtung zur persönlichen Arbeitsleistung und der organisatorischen und zeitlichen Eingliederung wurde im aktuellen Urteil das Vorliegen einer selbständigen Tätigkeit bejaht. Ausgangslage: Im gegenständlichen Fall handelte es sich um einen Urologen, der sich bereits mehrere [...]

Wie viel Auto(s) bekommen Sie steuerlich in Ihre Ordination?

Von |2019-04-04T10:11:19+02:009. Mai 2016|

Hier geht es vor allem darum, die betrieblichen Fahrten nachzuweisen und glaubhaft zu machen. Je kleiner der Privatanteil ist, desto wichtiger ist es, Aufzeichnungen vorzulegen, die an diesem Sachverhalt keinen Zweifel lassen. Müssen Sie dazu wirklich ein Fahrtenbuch führen? Ein richtiges Fahrtenbuch bedeutet, jede einzelne Fahrt, auch Privatfahrten, unter Angabe des Km-Standes bei Beginn und Ende der Fahrt aufzuzeichnen. Natürlich [...]

Steuerzuckerln für MitarbeiterIn & Chef/in

Von |2019-04-04T10:11:35+02:008. April 2016|

Es gibt eine Reihe freiwilliger Zuwendungen an Mitarbeiter, die für Sie voll steuerlich absetzbar sind und bei Ihren Mitarbeitern ohne Abzüge ankommen. Lesen Sie hier bei welchen Benefits weder Lohnabgaben noch Lohnnebenkosten anfallen... Essensgutscheine: Sie können jedem Mitarbeiter an jedem Arbeitstag bis zu 4,40 € für ein Mittagessen in einer Gaststätte oder bis zu 1,10 für den Kauf einer Jause [...]