Synergien im Interesse der Ärzteschaft

Ärzte sind besondere Klienten: Vermeintlich einfach zu betreuen, da es sich in aller Regel um „Einnahmen-Ausgaben-Rechner“ handelt, für die eine vereinfachte Buchhaltung erlaubt ist. Andererseits jedoch gilt es wie bei keiner anderen Berufsgruppe, steuerliche und wirtschaftliche Details der verschiedenen Ärzteberufsgruppen zu berücksichtigen!

Hoch spezialisierte Beratung setzt regelmäßigen fachlichen Austausch mit anderen Spezialisten des Berufsstandes voraus. Dies war die Motivation, ein Kompetenznetzwerk der erfahrensten Ärztesteuerberater des Landes ins Leben zu rufen.

Ärzte-Spezialisten mit Kanzleien in Linz, Graz, Wien, Klagenfurt und Innsbruck haben sich 2005 unter der Marke „MEDTAX“ formiert, um gemeinsam Synergien zu nutzen und den Klientenservice laufend zu optimieren.

Fachlicher Transfer statt Konkurrenzdenken zwischen den führenden Experten – noch nie da gewesene Synergien im Sinne der Ärzteschaft zu nutzen und laufend weiter zu entwickeln, ist Ziel und Philosophie unseres einmaligen Kompetenznetzwerkes.

Gemeinsam betreuen wir einen Großteil der österreichischen Ärzteschaft – und das seit Jahrzehnten! Aufgrund unserer Spezialisierung sind wir dabei bundesländerübergreifend tätig und betreuen Klienten im gesamten Bundesgebiet – geographische Entfernungen spielen im 21. Jahrhundert keine Rolle mehr.

Jede einzelne Kanzlei verfügt über wichtige Erkenntnisse – z.B. aus zahlreichen Betriebsprüfungen. Gebündelt stellt dieses Knowhow einen unschätzbaren Vorteil für die Partnerkanzleien und deren Klienten dar.

Rentabilitätsvergleiche – speziell im Bereich neuer Kooperationsformen wie Gruppenpraxen oder alternativen Kooperationsformen – aussagekräftiges Benchmarking und das Ausarbeiten maßgeblicher Studien, werden durch diesen Zusammenschluss in Österreich erstmals in dieser Form und Aussagekraft ermöglicht.

Was wir tun
Philosophie

DIE PARTNERKANZLEIEN

Top informiert und das völlig kostenlos

Meldepflicht auch für Bankschließfächer

Von |23. Februar 2021|

Kredit- und Finanzinstitute müssen seit 1.1.2021 dem Finanzministerium (Kontenregister) auch Ihre Schließfächer melden. D.h. dass die berechtigten Behörden auch über Ihre Bankschließfächer und Schließfächer bei gewerblichen Schließfachanbietern Bescheid wissen. Als Begründung führt der Gesetzgeber die Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung an. Der Schließfach-Inhalt ist (noch) nicht bekannt zu geben. Unter [...]

Investitionsprämie – letzter Aufruf: Deadline Antragstellung 28.2.2021

Von |22. Februar 2021|

Wer jetzt noch schnell genug ist, kann Prämien in Höhe von 7% und für bestimmte Digitalisierungs- und Ökologisierungsmaßnahmen sogar von 14% holen. Diese Prämien müssen nicht versteuert werden und sind auch nicht von den korrespondierenden Investitionen in Abzug zu bringen. D.h. Investitionen bringen nun die volle Prämie, die volle Abschreibung [...]

Der Traum von der eigenen Ordination: Mut & die richtigen Fragen

Von |26. Januar 2021|

Für Ärztinnen und Ärzte sind die Erfolgschancen auf dem Weg in die Selbständigkeit von der Corona-Krise unberührt geblieben und somit weiterhin als sehr gut einzustufen. Die Zinsen sind im Keller, und Mediziner sind gefragter denn je. Ist der Wunsch, in die Niederlassung zu gehen, erst einmal geboren, dann braucht es [...]

Steuersparcheckliste – Endspurt 2020

Von |6. Dezember 2020|

Alle Jahre wieder ... ... Machen Sie hier Ihren persönlichen Steuer-Check 2020 und lesen Sie, wie Sie jetzt noch gestalten können: Check 1 Gewinn- & Steuerplanung 2020 Sie können Ihren Gewinn ganz einfach planen, indem z.B. Einnahmen in das Folgejahr verschoben werden. Gegen Jahresende sollte das Timing der Honorarabrechnung daher [...]